Ihr DSL Tarif

  1. Unverbindliche Ermittlung Ihres DSL-Wunschtarifs nach individuellen Vorgaben
  2. Sofortige und kostenlose Darstellung der Ergebnisse nach Verfügbarkeitsprüfung über die Ortsvorwahl
  3. Einfacher Wechsel zum neuen DSL Tarif, die Kündigung übernimmt der neue DSL-Anbieter
  4. Mit kostenlosem Telefonservice

Kontakt

Haben Sie Fragen?

E-Mail
E-Mail
Telefon
Gebührenfrei:
0800 7554554-38
(Mo. - Fr.)
8.00 bis 20.00 Uhr

Was interessiert Sie?

Wissenswertes

Die wichtigsten Unterscheidungskriterien für DSL-Tarife

Wer einen neuen DSL-Anschluss anmelden oder seinen Anbieter wechseln möchte, sollte vor dem Vertragsabschluss auf bestimmte Dinge achten. Nur so findet man den für sich persönlich am besten geeigneten und kostengünstigsten Tarif.

mehr

DSL-Anbieterwechsel

Bei der Beauftragung eines neuen DSL-Anschlusses stellt sich die Frage der Kündigung meist erst gegen Ende der Laufzeit. Verfügt man hingegen bereits über einen DSL-Anschluss und möchte seinen Anbieter wechseln, sollte man einige Punkte beachten, um eine reibungslosen Übergang zu ermöglichen.

mehr

DSL Hardware

Der günstigste DSL Anbieter ist gefunden, der passende Tarif gewählt und los geht das Highspeed-Surfen. Noch nicht ganz. Zunächst muss die Hardware angeschlossen werden und dabei können nicht nur die vielen Kabel für Verwirrung sorgen.

mehr

Marktentwicklung DSL

Bevor auf die aktuelle Entwicklung auf dem DSL-Markt eingegangen werden kann, bedarf es einer genauen Begriffsdefinition bzw. Abgrenzung.

mehr

Triple Play - Mediennutzung der Zukunft

Unter Triple Play versteht man das Angebot von Internet, Telefon und Fernsehen aus einer Hand. Besteht auch ein zusätzliches Mobilfunkangebot, spricht man vom Quad Play oder Quadruple Play.

mehr

Triple Play - Mediennutzung der Zukunft

Unter Triple Play versteht man das Angebot von Internet, Telefon und Fernsehen aus einer Hand. Besteht auch ein zusätzliches Mobilfunkangebot, spricht man vom Quad Play oder Quadruple Play. Die Nutzung dieses Rundumangebots ist sowohl über das Telefon- und Kabelnetz als auch über Satellit möglich.

Mehrere Telekommunikations- und Kabelunternehmen bieten das Rundumpaket an. Die Angebote unterscheiden sich vor allem im Umfang des Fernsehprogramms und Online-Videotheken und im Preis. Hier empfiehlt es sich, vor einem Wechsel genau zu vergleichen.

Technische Voraussetzungen

Um die Triple-Play-Angebote der Telefonanbieter nutzen zu können, ist ein DSL-Anschluss mit einer hohen Übertragungsgeschwindigkeit sowie ein IPTV-tauglicher Router notwendig. Der passende Receiver wird in der Regel mitgeliefert. Er kann häufig auch als Festplattenrekorder genutzt werden und kostet zwischen 100 und 300 Euro.
Für die mediale Rundumnutzung mit dem Kabelanschluss ist der Einbau einer sogenannten Multimediadose notwendig. Vor dem Einbau durch einen Techniker muss in Mietwohnungen die Erlaubnis des Eigentümers eingeholt werden.

Vor- und Nachteile von Triple-Play-Angeboten

Durch die Nutzung von Internet, Telefon und Fernsehen aus einer Hand erhöht sich für den Kunden die Übersichtlichkeit: Er erhält nur eine Rechnung und hat im Fall einer Störung auch nur einen Ansprechpartner. Außerdem sind Triple-Play-Angebote oftmals günstiger als Kabelfernsehen und Doppelflatrate von verschiedenen Anbietern.

Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass alle drei Dienste auf einmal ausfallen. Darüber hinaus ist die Anschaffung der Geräte kostenintensiv. Kritiker bemängeln außerdem, dass bei Telefonanbietern das Fernsehen und bei Kabelanbietern das Telefonieren teilweise noch nicht fehlerfrei möglich ist.

Wann ist ein Triple-Play Angebot sinnvoll?

Wer bereits über einen Vertrag mit einer Telefon- und Internetflatrate sowie über einen Festplattenrekorder verfügt, sollte genau prüfen, ob sich die Umstellung für ihn rentiert. Wer allerdings auch für Telefon und Internet noch einzeln bezahlt oder interaktives Fernsehen nutzen möchte, für den könnte sich die Umstellung auf Triple Play lohnen.

Interaktives Fernsehen

Durch die Triple-Play-Pakete bieten sich beim Fernsehen völlig neue Möglichkeiten. Zum einen stellen die meisten Anbieter Online-Videotheken zur Verfügung, über die jederzeit Filme angesehen werden können (Video-on-Demand). Gegen eine Gebühr besteht teilweise auch die Möglichkeit, Extras (wie z.B. die Liveübertragung der Fußball-Bundesliga) zu buchen.

Eine weitere Neuerung ergibt sich beim Fernsehen über das Telefonnetz. Da die Leitungen rückkanalfähig sind, können auch Signale vom Nutzer zum Sender übermittelt werden. Der Vorteil daran ist, dass eine Personalisierung des Fernsehens möglich ist. Der Nutzer kann über Video-on-Demand Filme beziehen, Einfluss auf sein Fernsehprogramm nehmen und interaktiv an Gewinnspielen teilnehmen.

Doch die neuen Möglichkeiten bergen auch Risiken. Datenschützer warnen davor, dass die Anonymität des Fernsehzuschauers schwindet. So ist es durch die Interaktivität des Nutzers für die Anbieter möglich, den Nutzer über seine IP-Adresse zu identifizieren. Mögliche Folge: Der Anbieter sendet dem Zuschauer auf seinen individuellen Fernsehkonsum zugeschnittene Werbung.

DSL Angebote vergleichen und Wunschtarif ermitteln!